Salzburg

Die OMAS Salzburg haben sich schon kurz nach der Gründung der OMAS GEGEN RECHTS formiert und unterstützen aktiv im Bundesland Salzburg die Ziele der Gründer-OMAS.  In Absprache mit ihnen nehmen wir „sichtbar“ an regionalen und überregionalen Aktivitäten teil. Wir mischen uns ein in den öffentlichen Diskurs, wir wollen präsent sein und allen älteren Menschen, die unsere Ziele und Werte teilen, ein Forum bieten, in dem sie sich engagieren können.

Wir haben unsere ersten Schritte gemacht und wir haben uns vorgenommen, weitere folgen zu lassen, in einem Tempo, das uns einen langen Atem bewahren wird.

 

Heidi Visin (Landesprecherin) dzt. Krankenstand

Koordinationsteam:

Gerti Mayer

Eringard Kaufmann

Gabriele Waach

Sieglinde Leitl

Maria Golser

Kontakt

„OMAS GEGEN RECHTS Salzburg“ https://www.facebook.com/groups/2053343444955097/ 

Administration der FB-Seite: Gerti Mayer und Anna Planegger

Whatsappgruppe – Aufnahme über Heidi Visin Tel.  0664 1923571,

Mail: OMAS.salzburg@gmx.at

Interne Aktivitäten

Monatliche OMA-Treffen 2018

 

Nächster geplanter Termin:

Mittwoch 24.10. 18:00 Uhr Infoveranstaltung

Infos zur Reform der Krankenkassen und der AUVA

Dir. Dr.Harald Seiss wird uns bezüglich AUVA/GKK´S einiges erzählen, sodass wir gut mit Argumenten versorgt werden. Ich selber kenne Dr.Seiss als excellenten Redner und ich kann euch sagen, ihr werdet nicht enttäuscht sein und einiges wichtige davon mitnehmen können.
Veranstaltung für OMAS GEGEN RECHTS Salzburg · Gastgeber: Theresia Allmer

Salzburger Gebietskrankenkasse Engelbert-Weiß-Weg 10, 5.Stock Betriebsküche


Gedenkfeier für die Opfer des Nationalsozialismus

Öffentlich, Gastgeber: KZ-Verband/VdA Salzburg
26.10. 2018, Nationalfeiertag, 9:45
Treffpunkt am Kommunalfriedhof, Haupteingang

Argumentationstraining

(Link zur Anmeldung kommt per Mail)

Veranstaltung für OMAS GEGEN RECHTS Salzburg

· Gastgeber: Eringard Kaufmann
  • Donnerstag, 22. November 2018 um 18:00
  • Inge Morath Platz 30

In Zeiten von Fake und „Message Control“ ist es besonders wichtig auch mit Andersdenkenden im Gespräch zu bleiben. Wie wir Argumente gegen Rechts noch besser vermitteln können werden wir nach kurzen Inputs im Rollenspiel erproben.

Wegen der begrenzten Anzahl der TeilnehmerInnen wird ein Doodle Link zur Anmeldung per Mail versendet werden.
Anregungen und Anliegen, dieser in den Kommentaren erfolgen, werde ich gerne im Rahmen des Möglichen aufnehmen.
Auf einen anregenden Abend freut sich
Eringard Kaufmann

 

 



Gegen Nationalismus
Für ein geeintes Europa

am Samstag 13.10.2018 um 14:00 Uhr

Wir wollen ein Europa der Freiheit und des Friedens. Stattdessen wird wieder dem Nationalismus das Wort geredet. Intoleranz macht sich breit. Der Hass wird lauter, die Gewalt alltäglicher. Die Angst vor dem Anderen, dem Fremden wird geschürt und in politisches Kapital umgewandelt. Der Ruf nach starken Männern ertönt. Korruption untergräbt die Gesellschaften. Die Rechtsstaatlichkeit erodiert. Soziale Errungenschaften und mühsam erkämpfte Rechte sind bedroht. Freiheit und Frieden sind keine Selbstverständlichkeit mehr.
Es wird Zeit, ein Zeichen zu setzen!
Am Samstag, den 13. Oktober 2018 wollen wir 5 Millionen Europäer*innen auf die Straßen und Plätze bringen, die gemeinsam ihre Stimme gegen Nationalismus und für ein geeintes, demokratisches und solidarisches Europa erheben. Es haben sich schon viele Städte angemeldet: https://13-10.org/#cities

Vorarlberg schließt sich diesem Aufruf an. Für uns als Bewohner des Dreiländerecks sind Grenzen mehr als nur ein Wort; sie waren lange Zeit Teil unserer Realität.

Wenn Dir Europa wichtig ist, dann komm am Samstag, den 13.10.2018 nach


Aktivitäten:

Singen für das Frauenvolksbegehren

am Sonntag 30.9.2018 in Salzburg am Domplatz

Dazu Fotos und ein Video:

 

Link zum Video

 

 

 

 

 

 

 

13.September 2018 bis 20.9.2018

Alternativgipfel in Salzburg

“Als Kontrast zum EU-Gipfel wollen wir ein Zeichen für eine soziale, die Menschen verbindende Politik setzen”, erklärt Peter Ruhmannseder, Sprecher des Alternativ-Gipfels. Um die Anliegen des Alternativ-Gipfels in die Öffentlichkeit zu tragen, sind auch kreative Aktionen und Proteste geplant.

Zum Programm

 

Beim letzten Treffen wurden interessante Themen erarbeitet; im Herbst werden diese/manche Themen in Kleingruppen u.U. geplant und umgesetzt

Weitere Angebote für OMAS in Planung:

Argumentationstraining

Aufgabenverteilung in verschiedenen Organisationsgruppen

Museumsbesuch: „Kunst der verlorenen Generation“

Haubenstricken

Koordination – Theresa Allmer

Salzburger Omas in der Öffentlichkeit

Salzburg Offener Brief zu AsylwerberInnen in Lehre

Sehr geehrter Herr Bundeskanzler!

OMAS GEGEN RECHTS sind lebens- und welterfahren. Wir treten ein für Respekt und Toleranz und glauben fest daran, dass das Zusammenleben gelingen kann.

Daher wenden wir uns an Sie, denn die Bundesregierung hat eine Reihe von Initiativen in der Frage der von Abschiebung bedrohten AsylwerberInnen in Lehre angekündigt.

Wir unterstützen die Forderungen der überparteilichen Initiative „Ausbildung statt Abschiebung“ an die Bundesregierung mit diesem Schreiben:

Die verbindliche Einhaltung der Zusage, dass es zu keiner Abschiebung von Lehrlingen während der Lehrzeit kommt – auch bei Negativbescheiden. Für diese Zusage braucht es eine klare Vorgangsweise zur Absicherung, die den Betroffenen tatsächlich Sicherheit für die Dauer ihrer Ausbildung bringt.

Die Einberufung einer Gesprächsrunde mit den FachexpertInnen von AMS und WKO sowie der Initiative „Ausbildung statt Abschiebung“ zur gemeinsamen Erarbeitung der angekündigten Schaffung eines neuen Aufenthaltsstatus für den Einstieg aus Drittstaaten in die Lehre sowie einer entsprechenden Neuregelung der RWR-Card.

Kein Ende der Zugangsmöglichkeit von AsylwerberInnen zu Lehrstellen als letzte verbleibende Integrationsmaßnahme, solange die durchschnittliche Gesamtdauer der Asylverfahren bis zur letztinstanzlichen Entscheidung nicht 6 Monate unterschreitet.

Wir appellieren eindringlich an die Bundesregierung, diese drei Forderungen auch umzusetzen!

In Erwartung Ihrer Rückmeldung verbleiben wir

mit freundlichen Grüßen

Gerti Mayer          Eringard Kaufmann

OMAS GEGEN RECHTS – Salzburg

OMAS.salzburg@gmx.at

 

 

Salzburg

14.Februar: One Billion Rising

16.März: Filmaufnahmen für den ARTE-Bericht

20.April: Protestaktion gegen Abschaffung AUVA / UKH

30.April: Enthüllung des Mahnmals zur NS-Bücherverbrennung / Residenzplatz

20.Juni: Umbrella Marsch

22.Juni: Leserbrief in den SN – „Wir OMAS kämpfen für unsere Enkelkinder

8.Juli: Offener Brief / Kirchenasyl

13.August: Antwortbrief von LH Haslauer

Offener Brief:

Sehr geehrter Herr Landeshauptmann Dr. Haslauer,

Die Salzburger Erzdiözese gewährte vor kurzem gemäß alter christlicher Tradition Kirchenasyl in der Erzabtei St. Peter.

Kirchenasyl lebte in Deutschland 1993 auf und wird dort in enger Zusammenarbeit mit den Behörden gewährt, wenn die Sorge besteht dass das Leben oder die Würde einer Schutz suchenden Person im Fall einer Ab- oder Rückschiebung ernstlich in Gefahr sein könnten.

In Österreich gibt es dazu noch keine akkordierten Abläufe und Vereinbarungen zwischen Kirchen und Behörden.

Daher appellieren OMAS GEGEN RECHTS an Sie als Landeshauptmann Ihren Einfluss geltend zu machen, damit die Sorge der Kirche um das Leben und die Würde eines Menschen ernst genommen wird, wenn dieser sich in Kirchenasyl befindet.

Die informelle Anerkennung des Kirchenasyls würde ein Zeitfenster schaffen, in welchem auf Basis abendländischer Werte in Kooperation mit den Behörden individuelle Lösungen entstehen könnten, die Leben und Würde des schutzsuchenden Menschen sichern.

OMAS GEGEN RECHTS fordern auf mit den Kirchen an Lösungen für das Kirchenasyl zu arbeiten, die der abendländischen Tradition gerecht werden.

Mit bestem Dank für Ihre Bemühungen und freundlichen Grüßen

Dr. Susanne Scholl
stv. Vorsitzende der OMAS GEGEN RECHTS

Antwortbrief von LH Haslauer am 13.8.2018:

Zahl: 13101-A/12/121-2018

Sehr geehrte Frau Dr. Scholl!

Vielen Dank für Ihr Schreiben vom 8. Juli 2018, welches ich erst heute beantworten kann.

Ganz grundsätzlich möchte ich zu dieser Angelegenheit festhalten, dass ich mich politisch bemühe, auf Bundesebene eine entsprechende gesetzliche Regelung zu erreichen. In diesem Zusammenhang – Asylwerbende in der Lehre – ist es erforderlich, dass das Niederlassungs- und Aufenthaltsgesetz novelliert wird und ein zusätzlicher Aufenthaltstitel für Lehrlinge, jenem von Studierenden und Schülern nachgebildet, in das Gesetz aufgenommen wird. Unter dieser Voraussetzung wäre es möglich, dass jene Asylwerbende, die einen negativen Asylbescheid erhalten, aber bereits in einem aufrechten Lehrverhältnis sind oder nach negativem Asylbescheid in ein Lehrverhältnis eintreten, um den entsprechenden Aufenthaltstitel sowie das Visum ansuchen können, um ihre Lehre zu beenden. Der Aufenthaltstitel muss nachweislich an einen entsprechenden Lehrerfolg geknüpft sein. Mir ist es besonders wichtig, dass es zu keiner Vermischung von Asyl und legaler Migration kommt, da dies zwei grundverschiedene Regelungsbereiche sind. Ich darf aber auch um Ihr Verständnis ersuchen, dass ich nach geltender Rechtslage auch als Landeshauptmann nicht die Möglichkeit habe, in die Verfahren einzugreifen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Wilfried Haslauer

_________________________________

Dr. Wilfried Haslauer

Landeshauptmann

PF 527, Chiemseehof, A-5010 Salzburg

Tel: +43 662 8042-2330

Fax: +43 662 8042-2162

E-mail: haslauer@salzburg.gv.at

XXXXX

Heidi Visin
OMAS GEGEN RECHTS Salzburg

XXXXX

KLEINE FOTOREPORTAGE

16.März: Besprechung mit dem ARTE-Team

17.März: Demo gegen Rassismus und Faschismus in Wien

Das eiskalte Wetter kann unsere Laune nicht verderben

20.April: Protestaktion gegen Abschaffung AUVA / UKH – wir sind noch mit den falschen Schildern unterwegs

Haubenstricken

20.Juni: Umbrella Marsch

Falls das Video nicht abspielbereit ist – bitte auf die URL klicken:

https://www.omasgegenrechts.com/wp-content/uploads/2018/07/V1.mp4?_=1

22.Juni: Leserbrief in den SN

7. Juli:  OMAS Frühstück

30. Juni: Demo „Nein zum 12-Stunden-Tag“

Falls das Video nicht abspielbereit ist – bitte auf die URL klicken:

https://www.omasgegenrechts.com/wp-content/uploads/2018/07/V2.mp4?_=2