DEMO 30.6.2018 gegen 12 Stunden Tag

Liebe Alle,

Da bei dieser Demo bis zu 30 000 Teilnehmer erwartet werden, ist der Treffpunkt für die OMAS beim Raimundtheater in der Wallgasse um 13.30 !!!  (erreichbar mit U6 Gumpendorferstrasse, Linie 6, 18, Bus 57A)

Wir gehen dann in einer geschlossenen Gruppe zum Westbahnhof, wo die Eröffnungskundgebung stattfindet. Anschließend geht es dann über die Mariahilfer Straße bis zum Ring, dann bis zum Heldenplatz. Dort findet die Abschlusskundgebung statt.

Damit wir auch noch auf dem Heldenplatz einziehen können, sollten wir

  1. zusammen bleiben
  2. beim Block der Gewerkschafter aus Mariahilf bleiben, sind aber selbstverständlich die eigene OMAS GEGEN RECHTS Gruppe.

Bitte kommt möglichst pünktlich um 13.30 zum Treffpunkt, damit wir rechtzeitig beim Westbahnhof als Gruppe eintreffen können.

Ich hoffe, dass wir ganz viele Omas werden und lautstark unseren Unmut kundtun können. Wir freuen uns auf euch!

OMAS, OMAS, UNS BRAUCHT DAS GANZE LAND, WIR LEISTEN WIDERSTAND!!!

Ganz liebe Grüße

Gabi Weiss

OMA NEWS

Foto: SN, Hessenberger

Monika Salzer wurde für einen langen Artikel in den Salzburger Nachrichten interviewt. Der Link zum Artikel ist HIER

Am Vorabend des Weltflüchtlingstages gibt es eine besondere Veranstaltung am Kahlenberg in Wien.

OPEN PIANO FOR REFUGEES

mit Fanya Palikruschewa de Stella

Veranstaltung für OMAS GEGEN RECHTS

· Gastgeber: Monika Salzer
Heute Abend um 19:00 Uhr auf dem Kahlenberg.
erreichbar mit dem Bus 38A von Heiligenstadt und von Grinzing bei der Endstelle der Linie 38.

Weltflüchtlingstag – DEMO am Mittwoch 20.Juni 2018 um 18:00 Uhr

Treffpunkt beim Hauptbahnhof, Sonnwendgasse- 10.Bezirk-Seite

Die Bezirkszeitung und heute.at berichten darüber. Die OMAS werden in der Bezirkszeitung extra erwähnt!

Also kommt bitte zahlreich, nehmt Regenschirme mit als Zeichen des Schutzes von Menschen und Pfeiferln oder ähnliches um Lärm machen zu können. Weitere details und das Programm findet ihr HIER

 

Welttag der Flüchtlinge 20.Juni

OMAS GEGEN RECHTS beteiligt sich an der DEMO gegen die Abschiebepraxis der Regierung am Mittwoch 20.Juni 2018.

Treffpunkt ist um 18:00 Uhr am Hauptbahnhof in Wien, 10. Bezirk Seite (Hinterseite bei der Sonnwendgasse). Der Demonstrationszug wird durch den 4. Bezirk gehen, beim Palais Schönburg halt machen, wo der Bundeskanzler sein Sommerfest abhält. Die Schlussveranstaltung wird um ca. 19:45 am Karlsplatz sein.

Protest am Weltflüchtlingstag! Bring einen Regenschirm mit als Symbol des Schutzes für geflüchtete Menschen ☂☂
 
Unter dem Motto „Ein Europa, das schützt“ übernimmt Österreich den Vorsitz der EU-Ratspräsidentschaft. ÖVP und FPÖ meinen damit, den Ausbau der „Festung Europa“. Sie nehmen damit das Sterben auf den Fluchtrouten in Kauf. Wir, die Plattform für eine menschliche Asylpolitik, wollen aber ein Europa, das Menschenleben schützt.
 
Täglich erhalten unsere Freundinnen und Freunde negative Asylbescheide. Dabei werden Asylgründe missachtet und Menschrechte systematisch verletzt. Das bedeutet für die Betroffenen, dass sie auch in Österreich ein Leben in Angst führen müssen. Schutzsuchende werden in Krisen- und Kriegsgebiete abgeschoben und sind dort in akuter Lebensgefahr. Die Berichte von abgeschobenen Asylsuchenden, die getötet wurden, häufen sich.
 
„Es ist Zeit“ – bedeutet für die Regierung, dass künftig auf EU-Gebiet keine Asylanträge mehr gestellt werden können. Wir meinen, „Es ist Zeit“ für ein Asylrecht, das diesen Namen verdient, und für ein Ende von Abschiebungen in Kriegsgebiete.
 
Die Plattform für eine menschliche Asylpolitik – ein Zusammenschluss aus solidarischen Menschen, Zivilgesellschaft, NGOs und politischen Organisationen – ladet euch deshalb am 20. Juni, dem Weltflüchtlingstag ein, mit uns gemeinsam auf die Straße zu gehen.
 
Asylrecht verteidigen und Abschiebungen in Krisenländer verhindern bedeutet Schutz von Menschleben!

OMA RAVE 2018

Fotos von Maria Moritz

Bei angenehmen Temperaturen, in historischer Umgebung zwischen den beiden grossen Museen, unter den Augen der Kaiserin Maria Theresia fand der erste OMA Rave statt.

Viele OMAS waren es nicht, aber sehr tanzfreudige. Auch die Medienpräsenz war gross und rund um die Tanzfläche ergaben sich viele gute Gespräche. Monika Salzer und Susanne Scholl hielten Ansprachen zur derzeitigen Situation in unserem Land, wie sehr vor allem Frauen und Alleinerziehende durch den 12 Stunden-Tag und die Kürzung von Mitteln für Kinderbetreuung, Frauen- und Familienorganisationen, die Unterstützung für diese Gruppen, vor allem aber auch die Verweigerung des Familienbonus für Wenigverdiener*innen und die Kürzung der Mindestsicherung viel, viel mehr Familien und Kinder in die Armut treiben wird. Schade, dass wir nur ein kleines Grüppchen waren. Diese Kürzungen sollten viel mehr Menschen zu Protest und zum Aufstehen motivieren!

 

 

 

 

 

 

OMA RAVE

Einladung zum 1. OMA RAVE

Mit der Musik unserer Jugend!
Und als Belohnung für das halbe Jahr OMAS!
Und mit politischen Reden!

Freitag 15. Juni 2018 ab 18:00 Uhr

in Wien, am Maria Theresen Platz,

Ringstrasse zwischen den Museen beim

Maria Theresien Denkmal

 

 

Aufstehen und Singen – für freie Medien

Die bessere Medienenquete gestern in Wien war ein toller Erfolg und ein lebendiges Zeichen für freie und unabhängige Medien in Österreich! Ein deutlicher Protest gegen die Vereinnahmung von Presse, Rundfunk und Fernsehen durch die Regierungsparteien und gegen das Aufkommen von Druck auf Journalisten, ja sogar Drohungen gegen kritische Meinungsäusserungen.

Hier die Rede von Monika Salzer Medienenquete 6.6.

Die OMAS GEGEN RECHTS waren wieder einmal die Stars des Abend, Monika Salzers Rede hat es so richtig getroffen, die Moderation durch Willi Resetarits pointiert und wies auch auf die wichtige Rolle einer freien Kunstszene hin.

Das waren die neuen Strophen extra getextet für die Veranstaltung: OMA-LIed 6.6.2018

Achtsam sein und wachsam sein!

Mit Dank für viele Fotos von Ricki Merkl und Terezija Stoisits

 

Olga Flor und die „Politik der Emotion“

Unser nächster Jour Fixe am Sonntag, 3. Juni 2018 im Café Tachles, in 1020 Wien, Karmeliterplatz 2, um 18:00 hat die Autorin Olga Flor zu Gast.

Diskussionsgegenstand wird auch ihr Buch „Politik der Emotionen“ sein.

Mit intellektueller Präzision und Radikalität bezieht Olga Flor Position gegen jene populistische Stimmungsmache, die sich derzeit so gerne als Vertretung der gefühlten Mehrheitsmeinung eines schwammig definierten Volkskörpers ausgibt. Diese „Politik der Emotion“ benutzt berechtigte Ängste, anstatt ihre realen Ursachen zu analysieren. Die zunehmende Unüberschaubarkeit der Ökonomie und die wachsende Informationsdichte dienen ihr als Nährboden, vereinfachte Schuldzuweisungen und „Bauchgefühle“ sind ihr ideologisches Kapital. Dagegen setzt Olga Flor die Notwendigkeit eines öffentlichen Diskurses, der Widerspruch zulässt und vor der Komplexität der Fakten nicht zurückschreckt, der Aufklärung will und nicht Vernebelung von Tatsachen. (Residenz Verlag).

Bitte rechtzeitig kommen, die Plätze sind begrenzt. Wir freuen uns!

Open Space – wie komme ich dorthin?

Foto: Martin Grabner, wohnprojekt.wien

MORGEN SONNTAG 27.5.,

UM 10:00 UHR OPEN SPACE

erreichbar mit Öffis:

U1 Vorgartenstrasse, Bus 11A bis Pensionsversicherung

oder U6 Handelskai, Bus 11A bis Pensionsversicherung,

Fussweg 5 Min.

(Wichtig: der Bus 82A fährt am Sonntag NICHT !!! )

http://wohnprojekt.wien
Webseite runter scrollen – dort findet ihr einen Lageplan!

Wir freuen uns schon!

Menschenkette am Samstag 26.5.2018

Liebe OMAS, bitte bitte, kommt am 26.5., 14.30 zur Oper zur größten Frauendemo (abgesehen jene am 8.3.), die OMAS haben die Ehre, vom Veranstaltungskomitee „20.000 Frauen“ für die Oper eingeteilt worden zu sein. Es werden zwei Lieder gemeinsam über den ganzen Ring, verstärkt von Radio Orange, gesungen, „Unter dem Pflaster“ (Schneewitchen) und „Frauen kommt her“. Ich bitte euch, die beiden Lieder auf You Tube anzuhören und zu lernen, den Text werden wir dann austeilen. Wir sollten es den Rechten zeigen!!!!!!

Unter dem Pflaster da liegt der Strand – Gruppe Schneewitchen

Frauen kommt her – Frauen erhebt euch

Folgende Organisationen unterstützen uns bei der Vorbereitung und Bewerbung, vielen Dank an Euch alle! Die Liste wird laufend erweitert:

Omas gegen Rechts, Grüne Frauen, SPÖ Frauen, OBRA, Frauenhetz, ÖGB Frauen, LEFÖ, Business & Professional Women, Verein frauenzimmer, Frauen*volksbegehren 2.0, KPÖ Frauen, Linkswende, Plattform für menschliche Asylpolitik, MA57, Offensive gegen Rechts, SozialdemokratInnen und GewerkschafterInnen gegen Notstandspolitik, AUGE/UG, Grüne Migrant*innen, KZ Verband/VdA, TakeBackTheStreets, Netzwerk österreichischer Frauen- und Mädchenberatungsstellen, Interessengemeinschaft Freie Theaterarbeit, Bund demokratischer Frauen Österreich, HOSI Lesbengruppe Wien, Ni una menos, Junge Musliminnen Österreich, …

Geplanter Ablauf (in Wien):

Treffpunkt 14:30 Uhr. Von dort aus umrunden wir Ring und Kai.
Um 16:00 soll die Kette geschlossen werden, Radio Orange wird uns live begleiten.

Batteriebetriebenes Radio bitte mitnehmen, so vorhanden. Danke!

Weitere Infos:

Menschenkette in Innsbruck   

26.5.2018 um 15:30 Uhr

OMAS trotzen dem Sturm

Wien – 8. Mai 2018 – 73 Jahre nach 1945 – Tag der Befreiung

Mehr als 70 OMAS nahmen an der Demonstration zum Tag der Befreiung teil. Der Demonstrationszug ging vom Karlsplatz über den Schwarzenbergplatz, wo der Wetterwind einsetzte, die Schirme aufgespannt wurden, am Ring vor dem Burgtor wurde es dann ganz schlimm und der Platzregen spülte  die Demonstranten auseinander. Doch es klarte wieder auf und das Fest der Freude kann auf dem Heldenplatz stattfinden!

Einige Fotos dazu von Rainer Mayerhofer: