WW Wiener Wut = www.omasgegenrechts.com ?

Die Süddeutsche Zeitung hat ein Interview mit Monika Salzer und Susanne Scholl geführt. Peter Münch titelte „Wiener Wut“. Sehr in Kontrast zu dem Foto für den Artikel, wir bezeichnen es eher als konsequenten Widerstand. Ein wenig konservativ ist der Artikel ausgefallen, eine Gesellschaftskolumne der eigenen Art, sich an Äusserlichkeiten abarbeitend und den Kontrast zum traditionellen OMA-Bild heraus arbeitend. Unsere Ziele und Besorgnisse für die Zukunft kommen eigentlich nicht vor. Schade! Darum geht es uns doch! Trotzdem, wir anerkennen die gute PR, die der Artikel für die Plattform der OMAS GEGEN RECHTS auch und eben in Deutschland  darstellt!

SZ_15_11_2018_Wiener Wut

Nicht vergessen:  Heute ist wieder Donnerstag!

  Treffpunkt: 18:00 Uhr vor dem Parlament (Baustelle – altes Haus)

                                     Dr.Karl Renner Ring

 

Nur Frauen im Parlament und 1 Jahr OMAS GEGEN RECHTS

Mit Dank an Elisabeth Anna Waldmann für das Foto!

Anlässlich 100 Jahre Frauenwahlrecht gab es eine Einladung für Frauen, alle Sitze im österreichischen Parlament mit Frauen zu  besetzen. Eine wunderbare Utopie! Die OMAS GEGEN RECHTS waren auch zahlreich vertreten. Es gibt einige Bildberichte davon in verschiedenen, auch in ausländischen Medien.

Zeitgleich dazu gab es eine Pressekonferenz der OMAS GEGEN RECHTS zum Jubiläum der OMAS – 1 Jahr Gründung der Plattform OMAS GEGEN RECHTS!

Zum Nachlesen:

Mein Bezirk

Sueddeutsche Zeitung

Kurier

Standard

Die Presse

Dazu noch eine superschöne Fotostrecke mit Porträts von OMAS bei VICE

 

OMAS OÖ Gäste bei der AK

Die Lehrgangsteilnehmer derZukunftsakademie AK OÖ (BetriebsrätInnen aus verschiedenen Branchen) haben die OMAS GEGEN RECHTS OÖ eingeladen, um mit Ihnen über den zunehmenden Rechtspopulismus und den Ursachen zu sprechen und welche Maßnahmen dagegen notwendig wären. Interessiert hat sie auch die Entstehung der Omas, ihre Organisation, Ziele und Aktivitäten. Zum Abschluss haben wir gegenseitige Unterstützung vereinbart.
#omasoö

Es war wieder Donnerstag!

Am Donnerstag 1. November gab es wieder eine Donnerstagsdemo in Wien und an anderen Orten in Österreich. Der Zulauf war sehr toll, der Treffpunkt Albertinaplatz in Wien war voll, die Ringstrasse war voll und der Ballhausplatz gesteckt voll! Es gab viele neue Plakate, Transparente und Slogans. Die Anlässe durch die derzeitige Regierung gehen leider nicht aus. Einen Spruch fand ich besonders wichtig: Nie Wieder Ist Jetzt!

Bei der Abschlusskundgebung am Ballhausplatz haben die Zeitzeugin, Kunstkritikerin und Kuratorin Angelica Bäumer, der Autor Doron Rabinovici, Irina Spataru vom Verein Romano Centro, der Autor Samuel Mago (Edition Exil), die Journalistinnen Nicole Schöndorfer und Jelena Gucanin, Maria Rösslhumer von AÖF – Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser und Leiterin Frauenhelpline gegen Gewalt(0800/222 555), Alischer und Asia, Aktivist*innen von Queer Base – Welcome and Support for Lgbtiq Refugees, die Künstlerin und Autorin Belinda Ade Kazeem, die Menschenrechtsaktivistin Mahsa Ghafari sowie Moira, Aktivistin bei Watch The Med – Alarmphone gesprochen.

Mit Dank an do!, Christine Klein, Monika Salzer und Caroline Koczan für die Fotos!

Gestern 25.10. wieder do! Donnerstagsdemo

Für die OMAS GEGEN RECHTS war dies eine Demo, die ein wenig von den anderen abgewichen ist. Ein Teil der OMAS traf sich schon am Urban-Loritz-Platz in 1070 Wien und fuhr dann mit der U-Bahn bis zum Schwedenplatz. Damit wurde der „Dönerteil“ der Demo erledigt. Es sollte dies von den Veranstaltern der Donnerstagsdemos ein Protest sein gegen fortschreitende Einengung des öffentlichen Raumes, Alkoholverbot am Praterstern, Essverbot in der U-Bahn u.a.

Die andere OMA-Gruppe traf sich am Schwedenplatz und gemeinsam marschierten wir dann über die Taborstrasse, Heinestrasse zum Praterstern. Es war wiederum eine grosse Menge, ein langer Demozug, etwa 5000 Teilnehmer*innen sagten die Veranstalter. Unser Eindruck war, dass es etwas weniger waren als bei der letzten Demo. Die Passanten am Strassenrand und an den Fenstern waren aber sehr, sehr zahlreich und sehr freundlich gestimmt, es wurde viel gewunken und thumbsup  👍🏼  gezeigt. Der Zuspruch war sichtbar und spürbar von der Bevölkerung im 2. Bezirk! Die Polizei war mit Grossaufgebot gekommen, sie konnten aber ganz entspannt nebenher schlendern. Wir machen lauten, aber friedlichen Protest!

Begleitet wurden die OMAS GEGEN RECHTS an diesem Abend von einem Team des Dänischen Staatlichen Fernsehens. Sie drehten für eine Dokumentation, die Mitte November in Dänemark gezeigt werden soll. Sie wollen die Situation und den zivilen Widerstand in Österreich zeigen, da auch in Dänemark die Uhren nach rechts zeigen.

Hier nun die ersten Fotos: mit Dank an Bärbel Brantner, Ricki Merkl

 

13-10 Gegen Nationalismus

Gestern fanden in ganz Europa, aber auch in ganz Österreich Veranstaltungen gegen Nationalismus und Rassismus statt.

In Österreich waren die Demos fein und klein, in Berlin gingen 200 000 gegen Rassismus auf die Strasse!

Bregenz am Kornmarkt:

      

Dazu der Bericht von ORF Vorarlberg

In Salzburg begann die Aktion 13-10 vor dem Hauptbahnhof:

          

Das Video des Berichts aus ORF Salzburg ist noch 6 Tage in der Mediathek nachzusehen!

Bericht von Helene Kaltenböck vom Treffen in Schloss Puchberg bei Wels, in OÖ:

Die OMAS GEGEN RECHTS sind seit heute offiziell Mitglied des OÖ Netzwerkes gegen Rassismus und Rechtsextremismus. Ich habe in meiner Rede die OMAS vorgestellt und die Grußworte von Monika Salzerübermittelt. Das Treffen im Schloss Puchberg bei Wels war eine tolle Veranstaltung mit Infomarkt und hochinteressanten und berührenden Beiträgen.
Wie immer haben wir positive Stimmung verbreitet, langen Applaus und viel Zuspruch bekommen und über die Höhe der Spenden für Hauben und Buttons haben wir uns auch sehr gefreut.

            

Steyr, OÖ:

Die OMAS GEGEN RECHTS STEYR und Umgebung nahmen an der Kundgebung „Gegen Nationalismus und für ein geeintes Europa “ in Steyr teil.

          

Wiederdonnerstag am 11.10.2018

Am 11.10. 2018 fand die 2. wieder neu gestartete Donnerstagsdemo in Wien statt. Der Treffpunkt war vor der Parteizentrale der türkisen ÖVP in Wien, in der Lichtenfelsgasse 7. Laut Polizei gab es 5500 Teilnehmer*innen, die Veranstalter sprachen von 7000. Die Zentrale der „neuen“, jetzt türkisen ÖVP des Sebastain Kurz zeigte gleich, wie ihrer Meinung nach die „neue“ Politik aussieht. Wenn es Kritik gibt, dann wirft man mit Eiern auf die Protestierenden. So geschehen vor der Parteizentrale in der Lichtenfelsgasse laut Augenzeugen!

Der Demozug bewegte sich dann durch den 7. Bezirk bis zum Urban-Loritz-Platz am Gürtel, wo es eine Abschlussveranstaltung gab. Die OMAS GEGEN RECHTS waren sehr zahlreich vertreten. Nächsten Donnerstag am 18.10. ist wieder do! angesagt, Treffpunkt 18:00 Uhr am Ballhausplatz! Bitte wieder zahlreich kommen!

 

Dank an Billy Zeisel, Christine Klein und Caroline Koczan für die Fotos

Jour Fixe am 10.10.2018

Eingeladen war Stephan Schulmeister, Universitätsprofessor und Ökonom, Buchautor zum Thema “ Was kann die Wirtschaft?“.

Der Saal im Albert Schweitzer Haus war recht gut gefüllt und wir sahen viele neue Gesichter, viele, die an der Expertise von Stephan Schulmeister  und der derzeitigen Situation der Weltwirtschaft interessiert waren.

Schulmeister erklärte sehr verständlich, was 2008 passiert war,  wie lange der Neoliberalismus von Hajek und seinen Nachfolgern vorbereitet worden war und wie sehr er die Köpfe aller erobert hat, der Menschen, der Intellektuellen, der Politiker*innen, der Wissenschaftler*innen. Daher seine nicht sehr optimistische Sicht, dass es auch sehr lange dauern wird, um diese Sichtweise wieder aus den Köpfen der Menschen zu entfernen: Alles lebt von der Konkurrenz, die Märkte regeln alles, daher Freiheit für die Märkte, keine Regeln für die Finanzmärkte, möglichst wenig Eingriffe des Staates, Individualisierung und Risikogesellschaft, Abbau des Sozialstaates. Das liest sich wie das Regierungsprogramm unserer Regierung  – oder?

Es gab nach den Ausführungen Schulmeisters eine sehr engagierte und lebendige Diskussion und Stephan Schulmeister regte auch an, sein neues Buch zu kaufen:

„Der Weg zur Prosperität“, ecowin Verlag 2018 (siehe LINK)

 

Wir sind do! Donnerstagsdemo erfolgreich wiederbelebt!

Es war schon auf dem Weg zum Ballhausplatz zu bemerken, viele, sehr viele Menschen waren in der selben Richtung unterwegs. Viele junge Leute, viele Familien mit Kindern drängelten sich von der Ringstrasse zum Ballhausplatz hin. Bereits um 18:00 war es vor der Bühne komplett voll und auch viele, viele OMAS GEGEN RECHTS mit unseren schwarz – weissen Plakaten. Je näher man/frau kam desto besser konnte man die Protestsängerinnen hören, bella ciao, ciao, ciao. Die privaten Veranstalter*innen hatten Tolles geleistet, eine Bühne aufstellen lassen und sehr erfolgreich für die Veranstaltung geworben.

Erster Höhepunkt war dann die Ansprache von Monika Salzer, sehr pointiert, sehr kritisch, sehr scharf die Situation darstellend. Wir stehen neuerlich davor, einen Faschismus unser Land, unsere Gesellschaft beherrschen zu lassen. Das wollen wir OMAS GEGEN RECHTS nicht zulassen. Monika Salzer rief dann auch noch dazu auf, das Frauenvolksbegehren zu unterschreiben! Hingehen – bis inklusive Montag 20 Uhr!!! Bitte auch noch fleissig weiter sagen!

Vertreter*innen von Migranten*innen, Flüchtlingen, Schüler*innen, LGBTI-Gruppen kamen ebenfalls zu Wort. Michaela und Vera von der Armutskonferenz wiesen besonders auf die Auswirkungen des Sozialabbaus für von Armut bedrohte und behinderte Menschen hin. Ja, zwei Rollstuhlfahrer kamen auf der Bühne zu Wort, sprachen über ihre Empörung, dass die Regierung nicht gewillt ist, die Behindertenkonvention in Österreich endlich umzusetzen, sondern die Situation von behinderten Menschen nur noch prekärer zu machen.

Wir sind 20 000, ging der Ruf durch die Menge! Ein tolles Ergebnis und ein toller Anfang! Nächsten Donnerstag soll wieder marschiert werden und so manche OMA hat das begrüsst. Standfestigkeit bei OMAS GEGEN RECHTS ist sehr in Ordnung, aber im OMA-Alter ist das stundenlange Stehen schon schwierig. Also für nächsten Donnerstag: „Wieder Donnerstag. do!“ Hinkommen und Mitgehen am Donnerstag 11. Oktober!  (Treffpunkt wird rechtzeitig bekannt gegeben)

Hier das Video mit Dank an Renate Sassmann:  LINK

Pressemeldungen:  diepresse  derStandard

ORF:   Wien-heute

Puls 4: News Puls4

Die ersten Fotos:

 

Demo in Salzburg – Fotos und Video

Fotos und ein Video von der Demo in Salzburg am 20.9. wurde hier zusammengestellt. Vielen Dank an Helene Kaltenböck und an Gerti Mayer für die grosse Anzahl der Fotos. Auf der Homepage wurde eine Auswahl auf Flickr bereitgestellt:
LINK

Ein Video, auf dem die Ereignisse während der Demo festgehalten sind, wurde auf YouTube hochgeladen. Die Szene, wo die OMAS GEGEN RECHTS beim Stopp der Demo durch die Reihen durchschlüpfen und eine Abschirmung zur Polizei bilden, ist ungefähr ab Minute 26:00 zu sehen.

LINK zum VIDEO