OMAS SALZBURG – OFFENER BRIEF

Foto: SOS Mitmensch

Salzburg Offener Brief zu AsylwerberInnen in Lehre

Sehr geehrter Herr Bundeskanzler!

OMAS GEGEN RECHTS sind lebens- und welterfahren. Wir treten ein für Respekt und Toleranz und glauben fest daran, dass das Zusammenleben gelingen kann.

Daher wenden wir uns an Sie, denn die Bundesregierung hat eine Reihe von Initiativen in der Frage der von Abschiebung bedrohten AsylwerberInnen in Lehre angekündigt.

Wir unterstützen die Forderungen der überparteilichen Initiative „Ausbildung statt Abschiebung“ an die Bundesregierung mit diesem Schreiben:

Die verbindliche Einhaltung der Zusage, dass es zu keiner Abschiebung von Lehrlingen während der Lehrzeit kommt – auch bei Negativbescheiden. Für diese Zusage braucht es eine klare Vorgangsweise zur Absicherung, die den Betroffenen tatsächlich Sicherheit für die Dauer ihrer Ausbildung bringt.
Die Einberufung einer Gesprächsrunde mit den FachexpertInnen von AMS und WKO sowie der Initiative „Ausbildung statt Abschiebung“ zur gemeinsamen Erarbeitung der angekündigten Schaffung eines neuen Aufenthaltsstatus für den Einstieg aus Drittstaaten in die Lehre sowie einer entsprechenden Neuregelung der RWR-Card.
Kein Ende der Zugangsmöglichkeit von AsylwerberInnen zu Lehrstellen als letzte verbleibende Integrationsmaßnahme, solange die durchschnittliche Gesamtdauer der Asylverfahren bis zur letztinstanzlichen Entscheidung nicht 6 Monate unterschreitet.
Wir appellieren eindringlich an die Bundesregierung, diese drei Forderungen auch umzusetzen!

In Erwartung Ihrer Rückmeldung verbleiben wir

mit freundlichen Grüßen

Gerti Mayer          Eringard Kaufmann

OMAS GEGEN RECHTS – Salzburg

OMAS.salzburg@gmx.at